Bei Wind & Wetter

© Lorem ipsum dolor sit Nulla in mollit pariatur in, est ut dolor eu eiusmod lorem 2012
Die Garlstedter-Waldflitzer
Es gibt kein schlechtes Wetter, “es gibt nur schlechte Kleidung”, diesen Spruch kennt fast jeder. Und er passt genau zu unserem Alltag. Dein Kind kommt nun zu uns,dein Kind soll aber im Sommer kein Sonnenbrand bekommen,und im Winter nicht frieren. Was ist aber gute Kleidung ??? Das lässt sich nicht pauschal beantworten. Jedes Kind ist anders bestens gerüstet. Die einen schwitzen schnell,die anderen frieren schnell, dass müssen wir gemeinsam am Anfang einfach beobachten. Keine Sorge, wir werden euch täglich die entsprechende Rückmeldung geben. Kinderkleidung gibt es in vielfältiger Art und Weise. Für unseren Wald Aufenthalt sollte die Kleidung zweckmäßig sein, was so viel bedeutet, dass Sie so bequem wie möglich, aber auch so robust wie möglich sein sollte. Gut bewährt haben sich die hochwertigen Kinder Outdoorbekleidungaber auch der Discounter, selbst auf Flohmärkten kann man super Kleidung finden, und dass oftmals für wenig Geld. Du weißt ja, dein Kind ist jeden Tag bei Wind und Wetter draußen. Denk daran dein Kind wird immer mit schmutziger Kleidung nach Hause kommen. Wenn die Kleidung nicht außerordentlich schmutzig ist, ist es nicht schlimm, wenn die Kleidung auch mal einen weiteren Tag getragen werden, damit die Waschmaschine nicht rund um die Uhr läuft. Hier ein paar Vorschläge zur Orientierung ! Frühling & Sommer Im Frühling wie auch im Sommer kann es morgens recht frisch sein, und mittags dagegen sehr warm. Hier heißt es “Zwiebel-Look”. Die Kinder brauchen bequeme Kleidung. Bestens dafür geeignet sind immer (der Witterung entsprechend dicker oder dünner) llangarmige Bekleidung, wie zum Beispiel ein Pulli, Hemd, lange Jogginghose oder Leggings. Auch gegen Zecken, Dornen, Brennnesseln. und Mücken bietet die Kleidung guten Schutz. Bei der Kopfbedeckung eignen sich Kappe oder Sonnenhut mit Nackenschutz. Was genauso wichtig wie die Kleidung ist, sind gute feste knöchelhohe Schuhe. Achte vielleicht noch beim Kauf auf eine geschlossene Zunge. Wenn du dich doch für eine Sandale entscheiden sollten, dann am Besten ein Modell mit Zehenschutz. Herbst Auch hier empfehlen wir entweder den Zwiebellook oder Ski Jacke sowie Ski Hose je nach dem ob das Kind schnell schwitzt oder friert. Die Kinder tragen mehrere Schichten Kleidung übereinander. Funktionswäsche, die auch beim Schwitzen die Haut trocken hält. Bitte keine steifen Jeanshosen, es geht auch bequemer. Fleece-Hosen oder Leggins die haben sich zum unterziehen bewährt. Strümpfe plus (Thermo) Leggins sind praktischer als Strumpfhosen. Bei der Kopfbedeckung eignet sich besonders die “Kinderschlupfmütze mit Kragen”. Hierbei handelt es sich um eine Mütze mit integriertem Kragen, ähnlich einer Sturmhaube. Die Luft zwischen den Schichten isoliert prima. Wird das Wetter feuchter, tragen die Kinder regendichte, warme Schuhe. Ganz wichtig: Sie dürfen nicht zu klein sein, denn sonst gibt es trotz dicker Socken kalte Füße. Winter: Damit die Kinder nicht frieren, ist ein zweiteiliger Schneeanzug die perfekte Wahl. Alternativ könnt ihr auch einen zweiteiligen Skianzug verwenden. Teste es vorher mit eurem Kind, wie viele Schichten es am besten darunter trägt, damit es nicht friert. ebenfalls ist es im Winter es wichtig das Gesicht der Kinder mit eine fetthaltigen Creme vor Kälte zu schützen, dabei sollten genau wiebei Sonnencremes auch, möglichst wenig Zusatzstoffe enthalten sein Lange funktions Unterwäsche aus wärmespeicherndem Material bietet in der kalten Jahreszeit den absoluten Komfort. (Wer nicht auf Synthetische Stoffe steht ist mit Wolle, Wolle-Seide, Baumwolle, oder Baumwolle-Wolle-Seide, Merinowolle, Filz, Schurwolle gut bedient). Alle materialien kann man das ganze Jahr anzeihen. Winterstiefel sollten zwar zuverlässig gefüttert sein, allerdings brauchen die Füße in den Schuhen noch etwas Platz. Haben die Füße wegen dicker Socken keinen Platz mehr, frieren sie schneller. Bei den ganz kleinen Kinder ( 1-1,5 Jahren) die nicht so viel laufen, und immer wieder in den Bollerwagen müssen, empfehle ich die Moonboots, die sind zwar klobig aber sie wärmen die Füße.Winterhandschuhe (gefüttert) und dünne Fingerhandschuhe für die Brotzeit ( im Winter) Regenkleidung Zur Regenkleidung sei gesagt, es gibt Sommer wie Herbst Bekleidung ! am besten ab einer Wasserläule von 15.000mm. Je höher die Wassersäule, desto wasserdichter das Material und umso besser schützt die Jacke vor Nässe Im Herbst die gefütterte, und im Sommer die leichte Version. Sie besteht aus einer Regenjacke, einer Regenhose und Gummistiefel (Natur Kautschuk) bzw. wasserdichten Schuhen. (Ihr könnt uns fragen) Was brauchen die Kinder an Ausrüstung,und Verpflegung? Damit die Kinder sich sowohl im Sommer als auch im Winter optimal in der freien Natur bewegen und entfalten können, bedarf es witterungsangepasste Kleidung und Ausrüstung. Folgende Hinweise geben wir hierbei an unsere Eltern weiter. Die Kinder nehmen ihre Ausrüstung für den Vormittag in kleinen Rucksäcken mit. Die Erfahrung hat gezeigt, dass ein 15 l Rucksack ideal ist, um genügend Stauraum für die ausgezogene Jacken und Matschhosen oder Fundstücke zu haben, die mit nach Hause genommen werden. Für die kleinen (1,5Jahre alt) oder zierliche Kinder empfiehlt sich ein 6-10 l Rucksack. Der Rucksack sollte sich von den Kindern selbst öffnen und schließen lassen und mit einem Brustgurt versehen sein, damit er nicht von der Schulter rutscht. Im wasserdichten Rucksack haben die Kinder:eine verschließbare, bruchsichere Trinkflasche mit ( im Winter) warmem ungesüßtem Tee (Zucker zieht Wespen an) oder warmen Wasser. Eine Brotzeitbox mit einer gesunden Brotzeit, keine Süßigkeiten oder Knabbergebäck täglich ein frisches Handtuch, Feuchttücher für die ganz kleinen, Windeln, Einmalhandschuhe, und kleine Müllbeutel im Winter entsprechende Ersatzhandschuhe Unsere Ausstattung Bollerwagen • Erste-Hilfe-Box • Handy •Wasserbehälter und Lavaerde (statt Seife, da biologisch abbaubar) •kleiner Spaten und Toilettenpapier. •Bestimmungs- Bücher oder Karten •Lupen und Ferngläser • Fotoapparat •Wanderrucksack Thermoskanne für Wasser oder warmen Tee und nicht zu vergessen Sitzmatten für alle Am besten lassen sich offene Fragen immer in einem persönlichen Gespräch beantworten. Scheue Dich nicht und nimm Kontakt zu uns auf. Oder…… komme uns mal besuchen und schaue Dir unsere Waldflitzer an.